• KVR_Zerbst_2018_1

    KVR gegen Rot Weiß Zerbst - David gegen Goliath

  • JugendEinzel
  • Discokegeln

    Discokegeln - Interesse?: 06051-12830

  • Letzter_Spieltag_18_19

    Letzter Spieltag der Saison 2018/19 - Meisterfeiern

  • Zerbst_KVR_2019_2

    Rückspielansprache: Rot Weiß Zerbst gegen KVR 2019

  • KVR_Zerbst_2018_2

    KVR gegen Rot Weiß Zerbst 2018 - Einspielen

  • JugendMannschaft
  • KegelbahnKVR

    Die Kegelbahn des KV Rothenbergen - Ein Schmuckstück

  • Zerbst_KVR_2019

    Rückspiel: Rot Weiß Zerbst gegen KVR 2019

  • Bahn2
  • Guenther_Aktion
  • Bahn1
  • Bahn3
  • Orstpokal_2018

    1. Orstpokalturnier 2018 - Sieger Germania Rothenbergen

Presse Saison 20/21

  • 5./1.Spieltag

    5. Spieltag 2. BULI
    1. Spieltag Hessen

  • 4. Spieltag 20/21 BULI

    4. Spieltag 2. BULI 20/21

  • 3. Spieltag 20/21 BULI

    3. Spieltag 2. BULI 20/21

  • 2. Spieltag 20/21 BULI

    2. Spieltag 2. BULI 20/21

  • 1. Spieltag 20/21 BULI

    1. Spieltag 2. BULI 20/21

  • Tepsa

    Daniel Tepsa

Zusammenfassung der Saison 2019/20
1. Mannschaft: Meister Hessenliga -> Aufstieg 2. Bundesliga - Mitte
2. Mannschaft: Meister Regionalliga Hessen -> Aufstieg Hessenliga
3. Mannschaft: Platz 8 in der Bezirksliga des Bezirks 1 in Hessen
4. Mannschaft: Platz 10 in der Mix - B - Liga 3 des Bezirks 1 in Hessen

Der KVR gratuliert allen Spielerinnen und Spielern und wünscht einen guten Start in die neue Saison

Spielpläne unserer Mannschaften für die Saison 2020/21:

Allgemeiner Rahmenspielplan Saison 2020/21

Hier eine Übersicht und die Entwürfe der Spielpläne über die am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften:

1. Mannschaft: 2. Bundesliga-Mitte (120 Wurf) ab Seite 11
2. Mannschaft: Hessenliga 2 (120 Wurf)
3. Mannschaft: Bezirksliga 2 (100 Wurf)
4. Mannschaft: Bezirk 1 - B-Liga 3 MIX (100 Wurf)

Jugend: U14 männlich Landesliga (100 Wurf)

4. Spieltag der 2. Bundesliga Mitte

KC Rothenbergen - KV Mutterstadt 7 : 1 (3462:3155)

Am vergangenen Wochenende trug die 1. Mannschaft des KV Rothenbergen ihren 4. Spieltag in der 2. Bundesliga aus. Es ging gegen den noch immer genauso punktlosen KV Mutterstadt. Es mussten nun Punkte her, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Die KVR Spieler waren alle hochmotiviert. Die Startpaarung um Kevin Protzmann (587 Holz) und Daniel Tepsa (603 Holz) ließen ihren Gegner nicht den Hauch einer Chance und holten die ersten beiden Mannschaftspunkte des Spieltages. Auch bei der Gesamtholzzahl stand nach dem Startpaar ein Plus von 93 Holz zu Buche. Die Mittelpaarung des KVR bestand aus Dennis Heinen, der nach überstandener Verletzung sein Zweitligadebüt gab und seinen Kegelpartner Nico Günther. Heinen und Günther spielten souverän auf und konnten ihre Kontrahenten aus Mutterstadt immer auf Abstand halten. Heinen erspielte sich am Ende 563 und Günther 583 Holz. Beide konnten ebenfalls ihre Mannschaftpunkte gewinnen und auch den Gesamtholzvorsprung auf 188 Holz vergrößern. Die Schlusspaarung wollte nochmal alles geben, um vielleicht sogar einen 8:0 Sieg zu erreichen. Christian Kunkel konnte sich mit 530 Holz seinen Mannschaftpunkt erspielen. Stevo Vujakovic hingegen hatte es mit einem bärenstarken Gegner zu tun. Das Spiel ging hin und her. Zweimal konnte Vujakovic seine Bahn gewinnen, zweimal musste er sich dem Kontrahenten geschlagen geben. Aufgrund der überragenden letzten Bahn vom Mutterstädter Spieler konnte er sich das bessere Gesamtergebnis erspielen. Dies hatte zur Folge, dass es zwar 2:2 nach Bahngewinnen zwischen den beiden ausging, aber aufgrund des besseren Gesamtergebnisses des Gegners, konnte sich dieser den Mannschaftpunkt ergattern.
dadurch hieß es am Ende 7:1 für den KV Rothenbergen. Nun sollen am kommenden Spieltag die nächsten Punkte her. Am bevorstehenden Wochenende (Stand 12.10.20) dürfen nun auch die restlichen Mannschaften des Landesverbandes Hessen ihre Spiele aufnehmen und so auch die zweite bis zur vierten Mannschaft wieder am Spielbetrieb teilnehmen.

s4 Mannschaft1

Spieler vom Team 1:
Hintere Reihe v.l.: Daniel Tepsa, Stevo Vujakovic, Christian Kunkel
Mittlere Reihe v.l.: Nico Günther, Florian Schulz, Alexander Schumann
Vordere Reihe v.l.: Alexander Zeitz, Kevin Protzmann, Dennis Heinen  

Zweiter Spieltag avanciert schon nach 15 Minuten zu einem „Tag zum Vergessen“

Am vergangenen Wochenende fand der zweite Spieltag der 2. Bundesliga im Sportkegeln statt. Dieser Tag wird wohl zu einem Tag des Vergessens in die Geschichte des KVR eingehen, denn es lief wirklich alles schief, was nur schief laufen kann.
Zu Beginn standen für den KVR Daniel Tepsa und Nico Günther auf der heimischen Platte. Die Partie begann sehr aussichtsreich, denn nach einer Bahn führten beiden Akteure gegen ihr Kontrahenten. Doch dann kam es knüppeldick. Der Gegner aus Zeil beschwerte sich beim Schiedsrichter und bemerkte leider zurecht, dass die offizielle Aufstellung nicht den Paarungen auf der Kegelbahn entspricht. Tepas und Günther wurden auf die falschen Bahnen gestellt. Da waren gerade einmal ca. 15 Minuten des Wettkampf vergangen, Tepsa und Günther wurden disqualifiziert und 4 von maximal 8 Punkten wurden jetzt schon dem starken Gegner gutgeschrieben. Die Ergebnisse der Startspieler waren damit nur noch reine Makulatur und völlig bedeutungslos.
Die zweite Paarung war nun leider auch völlig von der Rolle. Kevin Protzmann kam gar nicht ins Spiel und musste nach 30 Kugeln von Alexander Schumann ersetzt werden. Beide erspielten ein Gesamtergebnis von 509 Holz und unterlagen damit auch klar dem Kontrahenten aus Zeil. Stevo Vujakovic konnte trotz der miserablen Ausgangslage seine Nerven einigermaßen im Zaum halten, und konnte mit seinen erspielten 575 Holz zwar ein respektables Ergebnis erzielen aber gegen seinen beflügelten Gegner nichts ausrichten und nur eine von vier Bahnen gewinnen.
Die Schlusspaarung ging mit einem aussichtslosen 0:6 auf die Bahnen und konnte quasi von vornherein nichts mehr ausrichten. Florian Schulz konnte mit 592 Holz ein starkes Ergebnis spielen, musste aber am Ende durch eine sehr starke letzte Bahn seines Gegners keinen Punkt für sein Team holen. Sein Partner Stefan Stehle erwischte auch überhaupt keinen guten Tag. 521 Holz standen bei ihm am Ende auf dem Tableau, was im Vergleich zu seinem Gegner aus Zeil nicht ausreichte, um einen Punkt zu holen.
Am Ende hieß es 0:8 aber schon nach ein paar Minuten und einem Teamgespräch waren sich die KVR-Kegler einig: „Wir kommen wieder - und zwar richtig!“      

3. Spieltag - 2. Bundesliga Mitte - Bundesligaabsteiger aus Hirschau am Ende doch klarer Sieger

Rot-weiß Hirschau - KC Rothenbergen 7 : 1 (3679:3451)

Am vergangenen Wochenende absolvierte die 1. Mannschaft des KV Rothenbergen ihren 3. Spieltag in der 2. Kegel-Bundesliga. Es ging ins bayrische Hirschau, wo man gegen den Absteiger aus der 1. Bundesliga antreten musste. Auf der Sechsbahnanlage gingen zuerst Daniel Tepsa, Nico Günther und Kevin Protzmann auf die Bahnen. Tepsa tat sich ungewohnt schwer und konnte mit seinen 588 Holz am Ende leider nichts gegen seinen starken Gegner ausrichten und verlor seinen Mannschaftpunkt an ihn. Nico Günther (635 Holz) spielte eine spannende Runde, die er auf der letzten Bahn (192 Holz) dann doch klar zu seinen Gunsten entscheiden konnte und den Mannschaftspunkt für den KVR sicherte. Kevin Protzmann, der nach der zweiten Bahn von Alexander Schuhmann ersetzt wurde, konnten gegen ihren Gegner nichts ausrichten und gaben daher leider auch den auszuspielenden Mannschaftspunkt ab.
Noch war alles drin aber es wurde für die drei letzten KVR Akteure auch  nicht leichter. Christian Kunkel konnte trotz seinen guten 561 Holz leider gegen seinen Hirschauer Gegner nichts zählbares am Ende mitnehmen. Genauso erging es leider auch Florian Schulz. Dieser wurde durch eine Knieverletzung während des Wettkampfes gebeutelt und konnte daher nur 529 Holz erreichen.
Stevo Vujakovic, der letzte KVR Akteur, hatte ein spannendes Duell bis zur letzten Kugel. Er schaffte 624 Holz und sein Gegner schaffte es mit der letzten Kugel 3 Holz mehr als Vujakovic zu spielen. Durch das bessere Gesamtergebnis konnte sich der Hirschauer den Mannschaftspunkt sichern.
Am Ende stand eine verdiente 1:7 Niederlage. Nun heißt es wieder Kraft zu tanken und am übernächsten Wochenende wieder anzugreifen und mit großem Willen die ersten beiden Punkte in der 2. Bundesliga gegen die Kegler aus Mutterstadt zu holen.    

1. Spieltag der 1. Mannschaft in der 2. Bundesliga - Mitte

Am vergangenen Wochenende fand der erste Spieltag in der 2. Bundesliga des Deutschen Kegel Bundes (DKB) statt und der KVR durfte das erste Mal Bundesligaluft schnuppern und schlug sich extrem wacker und musste am Ende leider mit der letzten Kugel die Punkte aus der Hand geben.
In der Startpaarung standen für den KVR Nico Günther und der Neuzugang und Weltmeister Daniel Tepsa auf der Platte. Daniel Tepsa zog seinem Gegner von Beginn an den Zahn und fuhr am Ende seiner 120 Kugeln einen 3:1 Sieg mit Gesamt 676 Holz ein. Nico Günther erging es leider nicht ganz so gut. Er erspielte zwar mit 606 Holz das höhere Gesamtergebnis gegen seinen Regensburger Kontrahenten, doch leider verlor er sein Duell mit der allerletzten Kugel. So konnte der Regensburger ein glückliches 2,5:1,5 erreichen und somit den Mannschaftpunkt für die Heimmannschaft erspielen. Dies bedeutete nach der ersten Paarung ein 1:1 nach Mannschaftspunkten. Die Mittelpaarung war auch von Spannung geprägt. KVR Akteur Stevo Vujakovic spielte absolut gnadenlos und lies seinen Gegner mit 3:1 Satzpunkte und 616 Holz nicht den Hauch einer Chance. Kevin Protzmann erging es ähnlich wie Nico Günther. Er konnte zwar ein 2:2 nach Satzpunkten erreichen, doch durch sein geringeres Gesamtergebnis von 594 erhielt sein Gegner den Mannschaftpunkt. Protzmann war auf seiner letzten Bahn nur 3 Holz von einem 3:1 Sieg entfernt, konnte es am Ende, genauso wie seinem Teamkamerad Günther, nicht über die Ziellinie bringen. So stand es vor der letzten Paarung 2:2 im Gesamtergebnis.
Die Schlussspieler um Florian Schulz und Stefan Stehle hatten es sehr schwer. Ihre Gegner spielten furios auf (646 und 627). Florian Schulz spielte mit 599 Holz sehr gut, konnte aber leider nur einen von vier Satzpunkten erreichen. Sein Mitspieler Stehle erwischte keinen optimalen Tag und konnte mit 561 Holz leider gegen seinen Kontrahenten nichts ausrichten.
So stand es Gesamt 4:2 für Regensburg. Doch auch für das bessere Mannschaftergebnis erhält man im 120-Kugel-System 2 Mannschaftspunkte. Bis zur vorletzten Kugel waren die Gründauer Kegler hier noch vor den Regensburgern. Doch diese überspielten den KVR dann im Gesamtergebnis, was am Ende eine Gesamtholzzahl von 3654 zu 3656 Holz ergab. Somit siegten die Regensburger ein wenig glücklich 6:2.

Spieltag 1 BULI

Linke Seite. Von links: Christian Kunkel, Alexander Zeitz, Stefan Stehle,
Nico Günther, Stevo Vujakovic und Florian Schulz. Kevin Protzmann
und Daniel Tepsa werden von Nico Günther verdeckt. 

KVR testet gegen Bundesligisten

Der KVR hat am 22.08.2020 ein Vorbereitungstestspiel gegen den Bundesligisten SKC Victoria Bamberg ausgetragen. Unter Coronakonformen Bedingungen wurde versucht, einigermaßen mitzuhalten. Dies gelang nur teilweise, da man auch beim KVR die Trainingsbelastungen der letzten Wochen merkt.

Ingesamt konnte der KVR ein Gesamtergebnis von 3277 Holz erreichen. Bamberg schaffte mit 3597 ein sehr gutes Ergebnis auf den Heimbahnen des KVR.

Der Kegelverein Rothenbergen bedankt sich herzlich bei den Keglern aus Bamberg und wünscht Ihnen für die kommenden Bundesliga-Saison alles Gute und viel Erfolg. Unsere 1. Mannschaft wird gegen "SKC Victoria Bamberg 2" in der 2. Bundesliga auf Punktejagd gehen.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

 Name  Ergebnis  Punkte
 Nedjo Vujakovic  540  1
 Markus Habermeyer  552  3
 Stevo Vujakovic  554  1
 Daniel Barth  597  3
 Kevin Protzmann  527  1
 Florian Seiler  600  3
 Stefan Stehle  545  0
 Tim Brachtel  636  4
 Alexander Zeitz  542  0
 Fabian Lange  607  4
 Florian Schulz  563  2
 Cosmin Cranciun  605  2



 BambergSpiel1 BambergSpiel2 

Hygieneplan Kegelverein Rothenbergen

Allgemeines
In folgenden Fällen darf die Sportstätte nicht betreten werden:

  • Bei akuten Atemwegserkrankungen, die auf eine Corona Erkrankung hindeuten.
  • Wenn man mit Corona infiziert und noch nicht geheilt ist.
  • Wenn man Kontakt zu Corona infizierten hatte, aber selbst noch kein negatives Testergebnis hat.
  • Wenn man aus Risikogebieten (laut Liste des Robert-Koch-Institut) zurückkehrt und keine 14 Tage Quarantäne oder ein negatives Testergebnis hat.
  • Abstand von mindestens 1,5m einhalten
  • Körperkontakt vermeiden
  • Hände regelmäßig waschen/desinfizieren, es stehen an den Eingängen, an der Bahn, an den Tischen und in den Umkleiden Desinfektionsmittel bereit.
  • Es liegen Anwesenheitslisten auf den Tischen aus, jeder der in der Sportstätte anwesend ist, muss sich zwingend eintragen.
  • Eine der anwesenden Personen muss zwingend die Aufsicht übernehmen, die Einhaltung des Hygieneplan kontrollieren und sich in eine separate Liste eintragen. Ohne diese Aufsicht darf kein Kegelbetrieb stattfinden.


Kegelbahn

  • Jeder Spieler holt sich 2-3 Kugeln vom an der Seite stehenden Kugelwagen. Dort befindet sich Desinfektionsmittel. Die Kugeln werden beim Entnehmen und beim zurück bringen von der jeweiligen Person desinfiziert.
  • Ein Spieler nutzt für das gesamte Training/Spiel die 2-3 gleichen Kugeln, damit man nicht mit dem Schweiß des Gegners in Berührung kommt. Benachbarte Spieler sollen unterschiedliche Kugelfarben nutzen.
  • Die Schwämme wurden an den Kugelkästen entnommen, es befinden sich Einwegtücher an dieser Stelle, die bei Bedarf genutzt werden können.
  • Nie gleichzeitig mit dem Gegenspieler die Kugel aus dem Kugelkasten nehmen, sondern auch dabei auf den Abstand gegenseitig achten.
  • Vor und nach dem Training sind die Hände zu desinfizieren.
  • Werden die Kegel entwirrt, können dafür Einmaltücher/Handschuhe genutzt werden bzw. es müssen sich nach dem Entwirren die Hände gewaschen/desinfiziert werden
  • Befindet sich ein Betreuer mit auf der Bahn, hat dieser einen Mund-Nasenschutz zu tragen, sofern nicht der Mindestabstand permanent gewährleitet werden kann.

Umkleidekabinen / Duschen

  • In die Umkleidekabine dürfen maximal zwei Personen gleichzeitig, um den nötigen Mindestabstand auch beim Umziehen waren zu können.
  • Die Nutzung der Umkleide/Dusche ist in die an der Tür befindliche Liste einzutragen
  • Im Duschraum darf nur eine Person gleichzeitig duschen. Das Fenster der Dusche muss trotz Abluftanlage währen des Aufenthaltes komplett geöffnet werden und die Türe zur Umkleidekabine geschlossen.
  • Die Bereiche, welche mit den Händen berührt wurden, werden anschließend selbstständig desinfiziert, die Umkleidekabine ist ebenfalls mittels Öffnen der Fensters zu durchlüften.
  • Die Umkleidekabinen und Duschen werden 1 bis 2mal wöchentlich von einer Fachfirma geputzt und desinfiziert.

Spieltage / Wettkampf

  • Die Wettkämpfe sind ohne Zuschauer durchzuführen. Der Vorraum der Kegelbahn beträgt ca. 50 m², bedingt durch die aktuell geltende 3m²-Regelung pro Person, dürften sich maximal ca. 20 Personen im Raum befinden. Durch Spieler und Schiedsrichter ist diese Anzahl in der Regel bereits erreicht, sodass keine zusätzlichen Zuschauer möglich sind. Ändert sich an dieser Vorgabe etwas, wird dies entsprechend umgesetzt.
  • Während des Wettkampfes, werden sowohl im Zuschauerraum als auch auf der Kegelbahn alle Abluftanlagen auf ausreichender Stufe angeschaltet.
  • Zwischen den einzelnen Spielabschnitten werden alle Fenster und Türen geöffnet um durch zu lüften, dazu ist eine ausreichende Pause einzuplanen.
  • Die Spielzeiten der einzelnen Mannschaften wurden zeitlich so verlegt, dass zwischen den Spielen genügend Zeit besteht, zu lüften und alle nötigen Oberflächen zu desinfizieren.
  • Bei der Eröffnung und Abschluss des Spieles ist auf das Händeschütteln zwischen den Einzelnen Spielern und dem Schiedsrichter zu verzichten. Ebenfalls ist auch hierbei der größtmögliche Abstand (min. 1,5m) einzuhalten.
  • Das lautstarke Anfeuern der Spieler, mittels lauten Rufens oder Sprechgesängen, ist verboten.
  • An Spieltagen ist die Herrenumkleide für die Gäste und die Damenumkleide für die Heimmannschaft zu nutzen.
  • Die Pulte/ Computer sollen nach Möglichkeit von der gleichen Person bedient werden. Bei Wechsel der Person die Tasten mit Desinfektionsmittel zu säubern.
  • Das Händeschütteln oder Gratulieren nach erfolgter Leistung ist ebenso zu unterlassen.
  • Falls vorhanden, werden eigene Kugeln genutzt.

Freizeitkegler

  • Für die Freizeitkegler gelten die entsprechend gleichen Regeln wie für die Amateursportler.
  • Gruppen dürfen nicht größer als 10 Personen sein.
  • Jeweils nur eine Gruppe für Bahn 1/2 und eine Gruppe für Bahn 3/4 ist gleichzeitig gestattet.
  • Da die Betreuung der Freizeitkegler über die Gaststätte läuft, führt der Gastwirt die Liste über die anwesenden Personen.

Dieser Hygieneplan wurde vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises am 24.08.2020 genehmigt.
Jeder hat sich selbstständig an die Regeln zu halten, den Weisungen der Aufsicht und des Vorstands ist zu folgen. Bei vorsätzlichem Verstoß muss mit Konsequenzen gerechnet werden.

Weltmeister in Rothenbergen angekommen

Der Kegelverein Rothenbergen hat ein neues und sehr bekanntes neues Mitglied bekommen.
5-facher Mannschaftsweltmeister, 2-facher Juniorenweltmeister und Bronze-Weltmeister im Sprint und im Tandem.
Der serbische Nationalspieler und Kapitän des Nationalteams Daniel Tepsa kommt aus privaten und familiären Gründen nach Deutschland. Sein sehr guter Freund und KVR Kegler Nedjo Vujakovic gab am Ende den Ausschlag darüber, beim KVR anzuheuern und nicht bei diversen Erstligisten, die ihn natürlich mit Kusshand verpflichtet hätten. Der KVR ist überglücklich, dass seine Geschichte nun in Rothenbergen weitergeschrieben wird. Neben Tepsa konnten die Gründauer den Bundesligaerfahrenen Kegler Stefan Stehle für den KVR begeistern und ebenfalls verpflichten. Beide werden nun die 1. Mannschaft in der 2. Bundesliga unterstützen. Das Ziel des KVR ist der Klassenerhalt. Am Samstag, den 12.09.2020 startet unter strengen Coronaauflagen die zweite Liga und der KVR muss zunächst auswärts in Regenburg antreten. Der Verein wünscht allen Keglern für die kommende Saison alles Gute und tolle Ergebnisse.

Tepsa1
Daniel Tepsa

 Tepsa2
Sportdirektor Stevo Vujakovic, Daniel Tepsa und
Dennis Heinen, der Leiter Vorstand Sport begrüßen
Tepsa ganz offiziell

        

Hier nun alle Presseartikel der Saison 19/20

Erster Neuzugang für die kommende Saison

Stefan Stehle aus Bad Orb ist der erste Neuzugang für die kommende Saison.

Er wechselt aus Hainhausen direkt nach Rothenbergen und bringt enorm viel Erfahrung und Ehrgeiz mit nach Gründau. Er möchte den KVR in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga helfen, um das Ziel des Klassenerhalts zu schaffen.

Der KVR heißt Stefan herzlich willkommen und wünscht ihm alles Gute und viele sportliche Erfolge.

Stefan Stehle
1. Neuzugang 2020: Stefan Stehle

Rund um die Spieler

Ergebnisdienst

KVR Archiv

Login

Scroll to top