• Kerb16

    Kerbspiele 2016

  • AusmalbildLenaG

    Ausmalbild Logo KVR von Lena G. (6) aus Rothenbergen

  • Jugendtrainer

    Jugendtrainer des KVR: Dennis Heinen, Nadine Frech, Alexander Zeitz

  • Bahnrekord2016

    Bahnrekord über 6 x 100 Kugel am 02.04.2016

  • AchimEmilyKrieg

    Emily und Achim Krieg erstes gemeinsames Spiel

  • Bahnbild3
  • Bahnbild4
  • Bahnbild1
  • Bahnbild2
  • NeuerVorstand2016

    Neuer Vorstand des KVR 2016

  • NeueTrikots

Presse Saison 18/19

  • 18. Spieltag 18/19

    18. Spieltag

  • 17. Spieltag 18/19

    17. Spieltag

  • 16. Spieltag 18/19

    16. Spieltag

  • 15. Spieltag 18/19

    15. Spieltag

  • 14. Spieltag 18/19

    14. Spieltag

  • Jugend_Bezirk_2019

    Jugend Bezirksm. 2019

  • 13. Spieltag 18/19

    13. Spieltag

  • 12. Spieltag 18/19

    12. Spieltag

  • 11. Spieltag

    11. Spieltag

  • 10. Spieltag

    10. Spieltag

  • 9. Spieltag

    9. Spieltag

  • 8. Spieltag

    8. Spieltag

  • 7. Spieltag

    7. Spieltag

  • 6. Spieltag

    6. Spieltag

  • 5. Spieltag

    5. Spieltag

  • 4. Spieltag

    4. Spieltag

  • 3. Spieltag

    3. Spieltag

  • 2. Spieltag

    2. Spieltag

  • 1. Spieltag

    1. Spieltag

Spielpläne unserer Mannschaften:

Allgemeiner Rahmenspielplan Saison 2018/19

Hier eine Übersicht und die aktuellen Spielpläne über die am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften:

1. Mannschaft: Hessenliga (200 Wurf)
2. Mannschaft: Regionalliga A (200 Wurf)
3. Mannschaft: Bezirk 2 - A-Liga 1 (100 Wurf)
4. Mannschaft: Bezirk 2 - A-Liga 2 (100 Wurf)
5. Mannschaft: Bezirk 2 - C-Liga MIX (100 Wurf)

Jugend: U10 und U14 Jugend - Privatrunde (100 Wurf)

KVR will wieder ein Damenteam aufstellen

Wir möchten ab der kommenden Saison wieder eine Damenmannschaft für den regulären Spielbetrieb aufstellen.
Dafür suchen wir noch interessierte Damen oder weibliche Jugendliche ab 16 Jahren, die bereits Erfahrungen im Sportkegeln haben.
Der KV Rothenbergen würde sich über zahlreiche Meldungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! freuen.

Aber auch Neulinge im Kegelsport sind herzlich willkommen, ins freie Training hineinzuschnuppern.
Dieses findet immer mittwochs ab 17 Uhr auf der Kegelbahn des KV Rothenbergen in der Jahnstraße 23 statt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

17. Spieltag der Saison 18/19

Olympia Mörfelden 2 - KV Rothenbergen 1 5443:5493

Am Samstagmittag spielte die erste Riege des KVR auswärts in Mörfelden. Das Spiel musste gewonnen werden, um im Rennen um die Aufstiegsrelegation zu bleiben. Von Beginn an war Feuer im Spiel. Das Trio Christian Kunkel (925 Holz), Mike Lauersdorf (925 Holz) und Stevo Vujakovic (913 Holz) konnte einen Vorsprung von 92 Holz für das Abschlusstrio herausspielen. Dieses bestand aus dem KVR Tagesbesten Tibor Kürti, der starke 948 Holz erspielte, Nedjo Vujakovic (874 Holz) und Florian Schulz (908 Holz). Sie schafften es den Vorsprung über die Ziellinie zu retten und die zwei Spielpunkte nach Rothenbergen mitzunehmen.


KV Rothenbergen 2 - SG Kleinostheim/Mainaschaff 1 5545:5313

Bei der zweiten Mannschaft lag folgende Situation vor. Gewinnt man das letzte Heimspiel der Saison bei einer gleichzeitigen Niederlage von Wölfersheim in Obernburg, ist man vorzeitig Regionalligameister. Zu Beginn spielten Thomas Betz (946 Holz) und Florian Kraus (891 Holz) zwar sehr souverän, mussten aber am Ende der ersten Paarung einen Rückstand von 21 Holz hinnehmen. In der Mittelpaarung spielten Dennis Heinen (946 Holz) und Nico Günther (894 Holz) wiederrum sehr stark und konnten den Rückstand nun in einen Vorsprung von 72 Holz umwandeln. Für die Endpaarung gab es dann kein Halten mehr. Durch die zwischenzeitliche Nachricht der Niederlage von Wölfersheim fielen große Steine von den KVR Schultern und so konnten Thomas Wacker sehr starke 975 Holz erspielen und sein Partner Alexander Schumann mit 892 Holz auch ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Der Vorsprung wuchs immer mehr an und am Ende gab es überschwängliche Freude über den Sieg und die erneute Meisterschaft nach dem letztjährigen Titel und Aufstieg in die Regionalliga.  


KV Rothenbergen 3 - Phönix Obertshausen 1 1700:1636

Die dritte Mannschaft spielte am Samstagnachmittag nach der 2. Mannschaft und konnte sich mit einem Sieg die Meisterschaft ebenfalls am vorletzten Spieltag sichern. Von Beginn an spielten die Gegner aus Obertshausen gut mit und Karl-Martin Schröder (427 Holz) und Alexander Zeitz (408 Holz) konnten zwar mehr als ihr Gegner spielen aber der 37 Holz Vorsprung war nicht beruhigend. So mussten Ralf Habermann, der mit 441 Holz den Tagesbestwert setzte und Matthias Jung, der ebenfalls souveräne 424 Holz spielte, konzentriert spielen. Ihre Ergebnisse waren für ihre Gegner zu stark und so konnten die zwei Spielpunkte gesichert werden. Damit stand auch für die dritte Mannschaft die Meisterschaft fest und die Freude darüber war ebenfalls sehr groß und überschwänglich.


KSG Florstadt 1 - KV Rothenbergen 4 1624:1551

Die vierte Mannschaft spielte am Samstagnachmittag in Florstadt und hatten es mit starken Gegnern zu tun. Zu Beginn spielten Lukas Schmick (359 Holz) und Horst Breitenbach (389 Holz) und mussten ihren Gegnern leider 87 Holz überlassen. Die Endpaarung konnte dann noch ein bisschen zulegen aber André Hergert (401 Holz) und Hans Hofmann (402 Holz) konnten den Rückstand nicht gänzlich aufholen und so mussten die beiden Spielpunkte leider in Florstadt bleiben.  


KV Rothenbergen 5 - SKG BS-Salmünster 5 1416:1525

Die fünfte Mannschaft spielte am Samstagabend und musste gegen starke Salmünsterer Kegler antreten. In der Startpaarung spielten Emily Krieg, die mit 431 Holz den Tagesbestwert setzte und Udo Skupin (355 Holz) sehr stark auf. 35 Holz betrug der Vorsprung zur Hälfte des Spiels. Dieser schmolz dann aber leider zusammen, denn Claudia Holtmann (309 Holz) und Dominik Dressler (321 Holz) konnten die Pace ihrer Gegner nicht mitgehen. Die beiden Punkte gingen leider damit nach Salmünster. 

 

s17 Meister 2 3

Die Meistermannschaften: KVR 2 und KVR 3

hinten v.l.: Dennis Heinen, Florian Kraus, Thomas Betz, Thomas Wacker, Alexander Schumann, Habermann
vorne v.l.: Nico Günther, Alexander Zeitz und Karl-Martin Schröder
es fehlen: Niklas Sperzel und Matthias Jung

Der „Vize-Meister-Meister-KVR“ schließt die Saison ab

Am Wochenende fand der letzte Spieltag der Saison 18/19 statt. Die Freude kannte am Ende keine Grenzen mehr. Nun steht für die erste Mannschaft die Relegation zur Qualifizierung zur 2. Bundesliga an, wo noch einmal alle Kräfte gebündelt werden müssen, um auch diese Hürde erfolgreich zu meistern.

KV Rothenbergen 1 - Blau Gelb Wiesbaden 1 5514:5438

Am Samstagmittag stand das wichtigste Spiel des KVR Wochenendes statt. Gewinnt man das Spiel zu Hause gegen Wiesbaden und verliert Stockstadt gleichzeitig in Bad Nauheim, würde man den zweiten Tabellenplatz in der Gesamtwertung belegen und die Möglichkeit bekommen bei den Relegationsspielen um den Aufstieg in die zweite Bundesliga mitzuwirken.
Diese Situation ließ große Nervosität bei der ersten Garde aufkommen, denn schon in der ersten Paarung konnte nur Christian Kunkel (912 Holz) sein Spiel beenden. Dennis Heinen und Nedjo Vujakovic teilten sich die Würfe, da die Ergebnisse nicht den Erwartungen entsprachen. Sie erspielten sich 858 Holz. So kam es leider nach der Startachse zu einem Rückstand von 15 Holz. Dies war noch kein Beinbruch, da ja noch 4 Spieler folgten, um den Rückstand wieder wett zu machen. In der Mittelachse machte Mike Lauersdorf mit 949 Holz ein überragendes Spiel. Doch sein Partner Tibor Kürti hatte ebenfalls keinen guten Tag und musste durch den Ersatzmann Kevin Protzmann, der mit seinem Spiel dann für Entlastung sorgen konnte, ersetzt werden. Zusammen kamen sie noch auf 877 Holz. Doch der Vorsprung des Gegner aus Wiesbaden war nun weg und ein minimaler Vorsprung von 6 Holz stand nun auf der Seite des KVR. Die entscheidende Schlusspaarung hatte es aber dann in sich. Die Führung wechselte hin und her und das Spiel entschied sich dann in den letzten 25 Würfen. Florian Schulz, der zu Beginn ebenfalls sehr nervös begann, spielten am Ende dann doch noch sehr gute 909 Holz. Doch das i-Tüpchelchen des Spiels machte Stevo Vujakovic. Er hatte einen bärenstarken Tag und ließ dem Gegner mit 1009 Holz keine Luft zum Atmen, was sich am Ende des Wettkampfes deutlich bei ihm zeigte und er die Pace von Vujakovic nicht mehr mitgehen konnte. Durch das zwischenzeitliche Bekanntwerden der Niederlage von Stockstadt, kannte die Freude nun kein Ende mehr und es flossen, so verhießen sicher Quellen, sogar einige Freudentränen an diesem Nachmittag.       


DJK Wörth 1 - KV Rothenbergen 2 5126:5292

Die zweite Mannschaft ging mit der Sicherheit ins Spiel, nicht mehr vom ersten Platz der Regionalliga verdrängt werden zu können. Wölfersheim, welche am letzten Spieltag ein Heimspiel gegen den punktgleichen Drittplazierten aus Oberafferbach bestritt, konnte spielen was sie wollten, sie würden den KVR 2 nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängen. Das Spiel auf den anspruchsvollen Bahnen in Wörth verlief von Beginn an recht ausgeglichen. In der Startpaarung spielten Thomas Betz (892 Holz) und Karl-Martin Schröder (836 Holz) recht souverän, mussten aber dem Gegner einen Vorsprung von 33 Holz überlassen. Dies wollte aber die Mittelachse nicht hinnehmen und so spielten Nico Günther (894 Holz) und Florian Kraus (840 Holz) ebenfalls wieder sehr gut. Ihre Gegner konnten die Pace zusammen nicht mitgehen und so wurde der Rückstand wettgemacht und ein Vorsprung von 27 Holz herausgespielt. Für die Schlusspaarung gab es dann wieder kein halten. Alexander Schumann kam mit 906 Holz auf ein sehr starkes Ergebnis. Dies wurde nur noch von seinem Teamkollegen und Tagesbesten Thomas Wacker überboten, der mit 924 Holz seinem Gegner keine Chance ließ. So wurde der Auswärtssieg perfekt gemacht.


SKG Bad Soden Salmünster 3 - KV Rothenbergen 3 1858:1848

Die dritte Mannschaft spielte am Samstagabend in Salmünster. Auch hier stand die Meisterschaft der KVR Equipe schon fest. Es war aber gleichzeitig das Spiel des Erst- gegen den Zweitplatzierten. Und genau, wie die Tabellenposition es vorwies, war auch das Spiel, einfach erstklassig. In der Startachse spielte Vater und Sohn zusammen. Matthias Jung spielte mit 436 Holz sehr stark, doch sein Sohn Niklas Sperzel erwischte einen absoluten Sahnetag und lies mit 486 Holz seinem Gegner keine Chance. Dies war zugleich noch eine persönlich Bestleistung des Youngstars. Trotz dieser starken Ergebnisse gab es einen Rückstand von 15 Holz. Die Endpaarung spielte ebenfalls wieder auf höchstem Niveau. Alexander Zeitz, der 446 Holz erspielte, gab leider ein paar Holz ab. Doch Ralf Habermann, der sehr starke 480 Holz erzielte, konnte dies zwar kompensieren aber die 15 Holz Rückstand konnten nur um 5 Holz vermindert werden, was am Ende eine sehr knappe Niederlage in diesem hochklassigen Spiel bedeutete. 


KV Rothenbergen 4 - Blau Weiß Bischoffsheim 2 1552:1633

Die vierte Mannschaft, die im Mittelfeld der A-Liga 2 agiert, spielte gegen den Spitzenreiter aus Bischoffsheim. Von Beginn an war es sehr schwer für den KVR, denn die Gegner übten mächtig Druck auf die Akteure aus. André Hergert (408 Holz) und Lukas Schmick (341 Holz) konnten die Pace ihrer Konkurrenten nicht mitgehen und so mussten beiden zusammen einen Rückstand von 70 Holz hinnehmen. Die Schlussachse um Alexander Nick (381 Holz) und Hans Hofmann (422 Holz) gab noch einmal alles, doch auch ihre Gegner hielten dagegen und so konnten sie am Ende den Rückstand nicht mehr in einen Vorsprung umwandeln. Damit gingen die beiden Spielpunkte nach Bischofsheim.


Phönix Obertshausen 2 - KV Rothenbergen 5 1602:1430

Die fünfte Mannschaft hatte am Samstagnachmittag ein schweres Spiel vor der Brust. Obertshausen ist für ihre starke Heimergebnisse bekannt. Zu Beginn gingen Dominik Dressler (321 Holz) und Udo Skupin (333 Holz) an den Start aber ihre Gegner spielten sehr stark auf und so kam es leider zu einem Rückstand von 161 Holz. Dies Schlusspaarung um Claudia Holtmann (327 Holz) und dem Tagesbesten Patrick Kraus, der sehr starke 449 Holz erzielte, konnten den Rückstand nicht mehr verringern.

Begrüßung der 2. Mannschaft nach dem letzten Spieltag zu Hause in Rothenbergen

Feierstimmung in Rothenbergen

Humba Humba Täterä

16. Spieltag der Saison 18/19

TuS Rüsselsheim 1 - KV Rothenbergen 1 5364:5360

Am Samstagmittag musste die erste Mannschaft beim Tabellenzweiten aus Rüsselsheim antreten. Am Anfang konnten Christian Kunkel (882 Holz) und Mike Lauersdorf (886 Holz) einen Vorsprung von 11 Holz herausspielen und somit den Gastgeber unter Druck setzen. Die Mittelpaarung um Tibor Kürti, der 892 Holz erzielte und Nedjo Vujakovic, der 866 Holz schaffte musste sich starken Gegnern erwehren und konnten leider den Vorsprung nicht halten. Der Rückstand betrug nun 4 Holz. Die Schlussachse musste nun alles geben. Stevo Vujakovic erzielte 896 Holz und sein Spielpartner Florian Schulz konnte mit 938 Holz ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Doch leider hoben sich ihre Ergebnisse mit der ihrer Gegner auf und so mussten sie das Spiel mit 4 Holz Rückstand verloren geben.

KV Rothenbergen 2 - KSG Hösbach 1 5589:5169

Die zweite Mannschaft wollte sich im Rennen um die Tabellenspitze keine Schwäche erlauben und legte von Beginn an direkt stark los. Florian Kraus erzielte mit 914 Holz und Thomas Betz mit 912 Holz zwei starke Ergebnisse und konnten ihren Gegnern zusammen 176 Holz abnehmen. In der Mittelpaarung begann nun ein Feuerwerk. Thomas Wacker erzielte sehr starke 960 Holz und sein Spielpartner Nico Günther konnte überragende 999 Holz erspielen. Diese Pace konnten ihre Gegner nicht mitgehen und so erhöhte sich der Vorsprung auf 386 Holz. Die Schlussachse des KVR legte dann nochmals ein paar Holz drauf. Alexander Zeitz, der 907 Holz schaffte und Alexander Schumann, der sich 897 Holz erspielte, sorgten mit ihren Ergebnissen für einen gelungenen Abschluss.

KV Rothenbergen 3 - Grün Weiß Offenbach 3 1833:1584

Die dritte Mannschaft spielte am Samstagnachmittag nach der 2. Mannschaft und erwischten einen Sahnetag mit zwei persönlichen Bestleistungen. Zu Beginn spielten Niklas Sperzel, der mit 478 Holz eine neuen persönlichen Rekord erzielte und Karl-Martin Schröder (396 Holz). Beide konnten ihre Gegner im Zaum halten und einen klaren Vorsprung von 61 Holz herausspielen. Doch diese tolle Leistung konnten ihre Mitspieler der Schlussachse noch toppen. Ralf Habermann erspielte mit 490 Holz ebenfalls einen persönlichen Rekord. Sein Spielpartner Matthias Jung glänzte mit seinen 469 Holz ebenfalls. Somit konnte ein hervorragendes Gesamtergebnis erzielt und die beiden Spielpunkte gesichert werden.    

KV Rothenbergen 4 - KV Freigericht 3 1561:1585

Die vierte Mannschaft spielte im Anschluss der 3. Mannschaft gegen KV Freigericht. Zu Beginn spielten Horst Breitenbach (420 Holz) und Dominik Dressler (316 Holz). Beide mussten zusammen leider 9 Holz auf ihre Schlussspieler abgeben. Diese waren Hans Hofmann, der 391 Holz erzielte und André Hergert, der den Tagesbestwert von 434 Holz auf Seiten des KVR erzielte. Leider konnten Ihre Gegner ein wenig mehr Holz erspielen. Daher blieben die beiden Spielpunkte auf Freigerichter Seite.

SG Bad Nauheim - KV Rothenbergen 5 1636:1335

Die fünfte Mannschaft spielte am späten Sonntagmittag in Bad Nauheim. In der Startpaarung gingen Lukas Schmick (349 Holz) und Udo Skupin (329 Holz) an den Start und hatten es mit sehr starken Nauheimer Gegnern zu tun. Leider mussten sie einen Rückstand von 141 Holz hinnehmen. Die Schlusspaarung um Patrick Kraus (377 Holz) und Claudia Holtmann (280 Holz) hatten gegen ihre Gegner leider auch keine Chance und so blieben die beiden Spielpunkte in Bad Nauheim.

s16 Mannschaft 3 KVR

KVR 3
v.l.: Karl-Martin Schröder, Matthias Jung,
Ralf Habermann, Niklas Sperzel

s16 Niklas Sperzel 478
neue persönliche Bestleistung:
Niklas Sperzel

s16 Ralf Habermann 490
neue persönliche Bestleistung:
Ralf Habermann
 s16 Nico Günther 999
starkes Ergebnis:
Nico Günther

15. Spieltag der Saison 18/19

KV Rothenbergen 1 - EK Heigenbrücken 1 5533:5490

Am Samstagmittag stand ein wegweisendes Spiel für den KVR 1 an. Es ging gegen den unangefochtenen Tabellenführer. Sollte man das Spiel für sich entscheiden können, konnte man sich ganz oben mit festsetzen, wenn nicht rutschte man ins Niemandsland „Tabellenmittelfeld“ ab. Von Beginn an übten die Gäste mächtig Druck auf die Gründauer aus. Christian Kunkel, der den überragenden Tagesbestwert von 974 Holz erzielte und das Duo Protzmann/Lauersdorf mit 878 Holz waren stark gefordert und mussten am Ende der Startachse leider einen Rückstand von 25 Holz auf die Mittelpaarung übertragen. Diese bestand aus Nedjo Vujakovic (926 Holz) und Tibor Kürti (910 Holz), die ihre Aufgabe mit Bravour erledigten. Denn beide hielten ihre Gegner in Schach und ein Vorsprung von 105 Holz wurde herausgespielt. Die Schlusspaarung hatte es wieder mit zwei bärenstarken Gegner zu tun, so dass es nochmal spannend wurde. Florian Schulz (947 Holz) und Stevo Vujakovic (898 Holz) hielten aber dagegen, so dass die Gründauer am Ende doch über zwei wichtige Spielpunkte jubeln konnten.

FC Oberafferbach 1 - KV Rothenbergen 2 5418:5598

Die zweite Mannschaft hatte ebenfalls ein Spitzenspiel vor der Brust, es ging gegen den Punktgleichen Verfolger aus Oberafferbach um die Tabellenspitze. Vom Spielstart weg fingen die Gründauer Feuer und spielten wie ein Tabellenführer spielen sollte. Florian Kraus, der mit überragenden 969 Holz, zwar gegen seinen direkten Kontrahenten aus Oberafferbach das Nachsehen hatte, konnte sich aber auf seinen Partner Thomas Betz (923 Holz) absolut verlassen. Zusammenaddiert konnten sie einen Vorsprung von 27 Holz herausspielen. Von da an gab es kein Halten mehr. Thomas Wacker (956 Holz) konnte mit seinem Spielpartner Nico Günther (899 Holz) weitere 103 Holz gutmachen, sodass der Vorsprung nun 130 Holz bedeutete. Diesen Vorsprung ließen sich die Endpaarung Alexander Schumann (905 Holz) und Alexander Zeitz (946 Holz) nicht mehr abnehmen. Damit konnten sich die Gründauer die beiden wichtigen Auswärtspunkte sichern.

SG Freigericht 2 - KV Rothenbergen 3 1685:1699

Die dritte Mannschaft spielte am Sonntagnachmittag „auswärts“ auf den eigenen Bahnen gegen Freigericht 2. Es wurde ein wahrer Krimi. Zu Beginn spielten Karl-Martin Schröder, der die Tagesbestleistung von 465 Holz erzielte und Niklas Sperzel, der mit 402 Holz auch ein sehr gutes Ergebnis erzielte. Beide erfuhren sehr große Gegenwehr, so dass trotz ihrer beiden guten Ergebnisse ein Rückstand von 3 Holz zu Buche stand. Dann sollte ein Kampf um die Führung entstehen, der erst in den letzten 5 Wurf des Spieles entschieden werden sollte. Ralf Habermann (434 Holz) und Matthias Jung (398 Holz) kegelten gegen ebenwürdige Gegner. Die Führung wechselte minütlich hin und her, bis Ralf Habermann mit den letzten Würfen die besseren Anwürfe erzielte und so gegen seinen Gegner Boden gut machen und die beiden Spielpunkte nach Hause bringen konnte.

1. SKC Nidderau 2 - KV Rothenbergen 4 1650:1610

Die vierte Mannschaft trat bei den heimstarken Nidderauern an. Zu Beginn spielte das Duo Horst Breidenbach (430 Holz) und der Youngster des Teams Lukas Schmick (341 Holz) auf Seiten der Gründauer. Leider hatten sie ein wenig das Nachsehen, so dass ein Rückstand von 47 Holz blieb. Die Endpaarung um Holger Kroll, der mit 435 Holz den Tagesbestwert markierte und sein Spielpartner André Herget mit 404 Holz konnten leider nur noch ein paar Holz gutmachen, was aber am Ende nicht mehr für den Sieg ausreichte.

KV Rothenbergen 5 - SG Wölfersheim/Wohnbach 4 1545:1625

Die fünfte Mannschaft spielte am späten Samstagnachmittag gegen die spielstarken Wölfersheimer Kegler. Der Start lief recht vielversprechend, den Dominik Dressler (320 Holz) und Emily Krieg (409 Holz) konnten einen Vorsprung von 19 Holz herausspielen. Doch die Endpaarung der Wölfersheimer spielte überragend und so hatten Patrick Kraus (445 Holz) und Udo Skupin (371 Holz) trotz ihrer guten Ergebnisse keine Chance, dass Spiel noch zu Gunsten der Gründauer zu entscheiden.

 

s15 KVR 2
Das KVR Team 2:
h.l.: Thomas Betz, Florian Kraus, Alex Schumann
v.l.: Thomas Wacker, Nico Günther, Alex Zeitz

 

 

14. Spieltag der Saison 18/19

Rot-Weiß Nauheim 1 - KV Rothenbergen 1 5225:5231

Am Samstagmittag war die erste Riege zu Gast in Bad Nauheim und es sollte ein Spiel voller nervenaufreibender Momente werden. Zu Beginn spielten Christian Kunkel (906 Holz) und Kevin Protzmann (867 Holz) recht solide aber die Gegner aus Nauheim hielten stark dagegen. Der Rückstand nach einem Drittel des Spiels betrug 51 Holz. In der Mittelpaarung kamen Nedjo Vujakovic (905 Holz) und das Duo Heinen/Lauersdorf (800 Holz) nicht ganz so gut auf den schwer zu spielenden Bahnen zurecht. Der Rückstand wuchs auf 76 Holz an. Jetzt begann die spannenden Momente des Spiels. Florian Schulz (898 Holz) und Stevo Vujakovic (855 Holz) holten Holz um Holz auf und mit der letzten Kugel des Spiel konnten die Gründauer das Spiel zu Ihren Gunsten drehen und zwei wichtige Punkte mit  nach Hause nehmen.


KV Rothenbergen 2 - Kfr. Obernburg 1 5550:5339

Die zweite Mannschaft spielte zu Hause vor eigenem Publikum und konnte trotz leichter grippaler Erkrankung von Nico Günther (912 Holz) von Beginn an den Ton angeben. Sein Partner Thomas Betz erspielte sich 879 Holz. Beide konnten zusammen 31 Holz gutmachen. Die Mittelpaarung war dann schon nicht mehr zu halten. Tibor Kürti erspielte mit 958 Holz das Tagesbestergebnis und sein Partner Thomas Wacker konnte sehr starke 932 Holz beisteuern. Beide ließen ihren Gegnern keine Chance und der Vorsprung wuchs auf 196 Holz ausbauen. In der Schlussachse spielten Alexander Schumann starke 942 Holz und das Duo Alexander Zeitz/Florian Kraus 927 Holz und konnten ihren Gegner sogar noch ein paar Holz abknöpfen.


KV Rothenbergen 3 - TSV 1860 Hanau 1 1784:1511

Die dritte Mannschaft spielte im Anschluss an die zweite Mannschaft und hatte von Beginn an das Geschehen im Griff. Karl-Martin-Schröder (450 Holz) und Niklas Sperzel (446 Holz) ließen gegenüber ihren Gegner keinen Zweifel aufkommen, wer am Ende das Spiel gewinnen will. Beide holten zusammen 175 Holz heraus. In der Schlussachse ließen Ralf Habermann (419 Holz) und der Tagesbeste Matthias Jung (469 Holz) nicht locker und konnten den Sieg ganz souverän über die Ziellinie bringen.


KV Rothenbergen 4 - Blau-Gelb Hanau 1 1629:1560

Die vierte Mannschaft stand nach der dritten Garde auf der Rothenberger „Platte“. Horst Breidenbach (408 Holz) und Lukas Schmick (396 Holz) spielten sehr solide und ihre Gegner konnten ihre Gangart nicht mitgehen und büßten so 93 Holz ein. Die Endpaarung spielte ebenfalls wieder sehr solide und geschlossen auf und so konnten Hans Hofmann (416 Holz) und André Hergert (409 Holz) am Ende den Sieg einfahren und mit ihren Mannschaftskammeraden ausgelassen feiern. 


SG Friedberg/Dorheim 3 - KV Rothenbergen 5 1567:1520

Die fünfte Mannschaft spielte am Sonntagvormittag in Friedberg. In der Startpaarung gingen Claudia Holtmann (328 Holz) und Emily Krieg, die mit 420 Holz den Tagesbestwert setzte, an den Start. Ihre Gegner aus Friedberg hielten sehr gut dagegen und so mussten die Rothenberger Keglerinnen leider einen Rückstand von 29 Holz hinnehmen. In der Schlusspaarung konnten sich Udo Skupin (366 Holz) und Patrick Kraus (406 Holz) nicht von Ihren Gegnern absetzen. So blieben die beiden Spielpunkte leider in Friedberg.

 

s14 KVR 1

Der Sieg mit der letzten Kugel, der KVR 1.

v.l.: Stevo Vujakovic, Kevin Protzmann, Mike Lauersdorf,
Dennis Heinen, Florian Schulz, Nedjo Vujakovic
und Christian Kunke
l

 

s14 Tibor Kürti

Tibor Kürti spielt mit 958 Holz einen neue
persönliche Bestleistung am 14. Spieltag
 

13. Spieltag der Saison 18/19

KV Rothenbergen 1 - TuS/SKC Griesheim 1 5449:5343

Am Samstagmittag hatte die erste Mannschaft ihr fälliges Heimspiel gegen Griesheim. Von Beginn an, war die Spannung sehr hoch, denn die Hausherren kamen mächtig unter Druck. Trotz der starken Ergebnisse von Thomas Betz (895 Holz) und dem Tagesbestwert von 976 Holz, welches von Christian Kunkel erspielt wurde, gerieten die Rothenberger mit 5 Holz in Rückstand. Die Mittelpaarung kam auch nicht so recht in Schwung. Trotzdem konnten Kevin Protzmann (896 Holz) und Dennis Heinen (868 Holz)  einen Vorsprung von 24 Holz herausspielen und der Endpaarung mit auf den Weg geben. Die Unternehmung Heimsieg verlief auf den ersten 150 Kugeln noch sehr spannend, denn die Griesheimer spielten sich immer wieder auf ein Unentschieden heran aber die letzten 50 Kugeln legten die Hausherren nochmal ein paar Kohlen nach und so konnten Stevo Vujakovic (846 Holz) und Florian Schulz mit seinen starken 975 Holz das Gesamtergebnis deutlich zugunsten der Gründauer entscheiden.


DJK Blau-Weiß Münster 1 - KV Rothenbergen 2 5569:5458

Die zweite Mannschaft spielte bei den Heimstarken Münsteranern. Diese legten furios los. Mit einem neuen Einzelbahnrekord auf Seiten von Münster und einem starken zweiten Ergebnis fiel es den KVR Akteuren Alexander Zeitz (917 Holz) und Nedjo Vujakovic (866 Holz) sehr schwer Schritt zu halten. Der Rückstand betrug nach der Startpaarung 111 Holz. Die Mittelpaarung um Tibor Kürti, der starke 920 Holz erspielte und Nico Günther, der mit 941 Holz seinen Gegner gut in Schach halten konnte, ließ den Vorsprung von Münster auf 27 Holz schmelzen. Doch die Endpaarung hatte es wieder mit souverän und stark aufspielenden Gegnern zu tun. Thomas Wacker erreichte 914 Holz und sein Partner Alexander Schumann erspielte sich 900 Holz. Leider mussten die Spielpunkte den Münsteranern überlassen werden.


KV Niedermittlau 1 - KV Rothenbergen 3 1659:1680

Die dritte Mannschaft spielte am Sonntagnachmittag gegen Niedermittlau. Von Beginn an war das Spiel von Spannung geprägt. Die Startformation des KVR, welche aus Karl-Martin Schröder (396 Holz) und Niklas Sperzel (406 Holz) bestand konnte auf die Gegner 38 Holz gut machen. Die Schlusspaarung machte es nochmal spannend, denn die Gegner spielten nochmal stark auf, doch die KVR-Akteure Ralf Habermann (422 Holz) und Matthias Jung (456 Holz) konnten die drohende Niederlage abwenden und einen 21 Holz Vorsprung über die Ziellinie bringen.


SKV Mühlheim 2 - KV Rothenbergen 4  1603:1418

Die vierte Mannschaft spielte bei den starken Mühlheimern. von Beginn an übten die heimstarken Gegner mächtig Druck auf die Kegler des KVR’s aus. Horst Breidenbach, der sehr gute 410 Holz erreichte, musste wie auch sein Spielpartner Lukas Schmick (377 Holz), leider Holz abgeben und so ging die Endpaarung mit einem Rückstand von 72 Holz auf die Mühlheimer Bahnen.


KV Rothenbergen 5 - KSG Florstadt 2 1484:1322

Die fünfte Mannschaft am Samstagnachmittag nach der ersten Mannschaft und legten furios los. Claudia Holtmann erspielte sehr solide 348 Holz und ihr Partnerin Emily Krieg erspielte sich mit 445 Holz eine neue persönliche Bestleistung. Zusammen erspielten sie sich einen Vorsprung von 89 Holz. In der Endpaarung spielten Udo Skupin sehr gute 382 Holz. Sein Partner Erwin Rupp musste leider nach 309 erspielten Holz wegen einer Muskelverletzung aufgeben. Doch am Ende reichte es trotzdem zum Sieg und die beiden Spielpunkte konnten auf das Rothenberger Konto gutgeschrieben werden.

12. Spieltag der Saison 18/19

Bahnfrei Damm Aschaffenburg 2 - KV Rothenbergen 1 5561:5575

Am Samstagmittag spielte die erste Garde in Aschaffenburg. Von Beginn an lag Spannung in der Luft. Thomas Betz (911 Holz) und Christian Kunkel (913 Holz) erspielten sehr gute Ergebnisse, mussten aber den starken Gegnern aus Aschaffenburg zusammen 63 Holz überlassen. In der Mittelpaarung kam der KVR stärker auf und die Akteure Kevin Protzmann (918 Holz) und Thomas Wacker (890 Holz) konnten den Rückstand auf 56 Holz ein wenig reduzieren. Doch auf die Schlusspaarung war absolut verlass. Florian Schulz, der sehr starke 962 Holz erspielte und der Tagesbeste Stevo Vujakovic, der überragende 981 Holz erreichte, konnten das Blatt noch einmal wenden und einen 14 Holz Sieg am Ende über die Ziellinie bringen.


KV Rothenbergen 2 - Dreieck Damm 1 5370:5549

Die zweite Mannschaft sollte einen rabenschwarzen Nachmittag erleben, der aber am Ende in der Tabelle durch die Niederlage des direkten Verfolgers aus Oberafferbach, einigermaßen erträglich war. Zu Beginn standen für den KVR Dennis Heinen (934 Holz) und Florian Kraus (921 Holz) auf der Platte. Die Ergebnisse waren sehr gut, doch ihre Gegner waren deutlich besser und so musste schon nach einem Drittel der Partie ein Rückstand von 98 Holz hingenommen werden. In der Mittelpaarung begannen Karl-Martin Schröder (840 Holz) und Nico Günther (968 Holz) sehr verheißungsvoll. Doch leider gingen ihnen am Ende die „Puste“ aus und der Rückstand vergrößerte sich sogar noch auf 123 Holz. Die Schlussachse hatte es sehr schwer und so konnten Alexander Schumann (870 Holz) und Alexander Zeitz (837 Holz) keine rechte Gegenwehr mehr leisten und mussten somit die zwei Spielpunkte den Aschaffenburgern überlassen. 


KV Rothenbergen 3 - KG Klein-Auheim 1 1779:1638

Die dritte Mannschaft spielte nach der zweiten Mannschaft und wollte von Beginn an die Fronten klar abstecken. Dies taten sie mit Bravour. Niklas Sperzel (436 Holz) und André Hergert (432 Holz) ließen ihren Gegnern keine Luft zum Atmen und so konnten Sie zu Hälfte der Partie einen Vorsprung von 131 Holz aufweisen. Die Endpaarung konnten locker aufspielen. Dies taten aber auch ihre Gegner und so wurde es doch noch einmal ein spannendes Duell der Schlussachsen beider Teams. Ralf Habermann konnte mit 436 Holz ein sehr gutes Ergebnis erzielen und sein Partner Matthias Jung, der den Tagesbestwert von 475 Holz erzielte, spielte ebenfalls überragend. Doch trotz dieser Ergebnisse konnten Sie ihren Gegnern nur 10 Holz abnehmen. Am Ende stand aber trotzdem ein ungefährdeter Sieg zu Buche.


KV Rothenbergen 4 - KV Ober-Wöllstadt 3  1603:1418

Nach der dritten Mannschaft ging auch das vierte KVR Team auf Holzjagd. Zu Beginn konnten sich die KVR „Oldies“ Horst Breidenbach, der den Tagesbestwert von 444 Holz erspielte, mit seinem Partner Hans Hofmann (401 Holz) stark präsentieren und einen klaren Vorsprung von 180 Holz herausspielen. In der Schlusspaarung spielte die KVR „Jugend“. Auch sie spielten sehr gute Ergebnisse. Lukas Schmick konnte sich mit seinen 398 Holz sogar eine neue persönliche Bestleistung erspielen und Jonathan Stahlhut machte sogar sein erstes Spiel für den KVR und erzielte mit seinen 360 Holz neben einem absolut respektablen Ergebnis damit auch einen persönliche Bestleistung.


KV Karben 2 - KV Rothenbergen 5 1562:1404

Die fünfte Mannschaft spielte am Sonntagnachmittag beim KV Karben 2. Von Beginn an war es für die Gründauer Akteure schwer, dem Gastgeber auf dessen Heimbahnen ebenbürtig zu sein. Dominik Dressler (318 Holz) und Claudia Holtmann, die mit 367 Holz eine neue persönliche Bestleistung erzielte, kamen am Ende mit einem Rückstand von 46 Holz von den Bahnen. Die Endpaarung um Udo Skupin (356 Holz) und Erwin Rupp (363 Holz) sahen sich ebenfalls zwei starken Gegnern gegenüber und mussten am Ende die beiden Spielpunkte leider den Karbener Keglern überlassen.

11. Spieltag der Saison 18/19

KV Rothenbergen 1 - SG Stockstadt-Biebesheim 5452:5483

Am Samstagmittag hatte die erste Mannschaft des KVR die Kegler aus Stockstadt zu Gast. Von Beginn an taten sich die Hausherren ein wenig schwer und so konnten Florian Schulz (924 Holz) und Stevan Vujakovic (921 Holz) nur einen kleiner Vorsprung von 17 Holz herausspielen. Leider konnte die Mittelpaarung nicht die Pace ihrer Vorspieler mitgehen und so mussten Mike Lauersdorf, der 875 Holz erkegelte und Kevin Protzmann, der am Ende mit 898 Holz nur knapp an der 900er Marke scheiterte, die Gegner aus Stockstadt im Gesamtergebnis an ihnen vorbeiziehen lassen. Der Rückstand betrug nach zweit Drittel des Spiels 50 Holz. Christian Kunkel (928 Holz) und Nedjo Vujakovic (906 Holz) kämpften nochmals sehr stark. Sie konnten zwar den Vorsprung schmelzen lassen, doch am Ende konnten die Gegner noch ein kleines Polster über die Ziellinie retten und die zwei Spielpunkte aus Rothenbergen mitnehmen.


SG Wöllfersheim/Wohnbach 1 - KV Rothenbergen 2 5118:5219

Die zweite Mannschaft hatte ein absolutes Spitzenspiel vor der Brust. Auf den schweren Bahnen in Wölfersheim mussten sie gegen den Titelanwärter bestehen. Und das Spiel hielt, was es im Vorhinein versprach. Zu Beginn spielten Florian Kraus (831 Holz) und Thomas Betz (864 Holz) für den KVR. Das Spiel stand auf Messers Schneide, denn die Hausherren konnten nur einen Vorsprung von 20 Holz herausspielen. Mit dem Mut und den Glauben an das eigene Können gingen Tibor Kürti, der am Ende 882 Holz erreichte und Nico Günther, der 874 Holz schaffte, auf die Bahnen und wurden für ihren Willen belohnt, den der Gegner kam nicht wirklich auf den schwer zu spielenden Bahnen zurecht. Aus dem Rückstand von 20 Holz machten sie einen Vorsprung von 92 Holz. Nun spielten auf Seiten der Wölfersheimer zwei ihrer stärksten Spieler. Doch die Kegler des KVR waren bis unter die Nägel motiviert und boten von Beginn an absolut Paroli. Thomas Wacker, der 902 Holz spielte, erreichte gegen seinen Gegner ein Pari und Alexander Schumann (866 Holz) konnte sogar noch 9 Holz herausspielen, sodass am Ende ein doch so unerwartet deutliches Ergebnis herauskam und die Gründauer die beiden Spielpunkte völlig verdient mit nach Rothenbergen nehmen konnten.  


KV Ober Wöllstadt 2 - KV Rothenbergen 3 1562:1567

Auch die dritte Mannschaft spielte auf sehr schweren Bahnen und das Spiel wurde am Ende ein nervenaufreibender Kampf. Alexander Zeitz, der 411 Holz erreichte konnte mit seinem Spielpartner André Hergert (367 Holz) einen kleinen Vorsprung von 29 Holz herausspielen. Doch die Endpaarung machte es nochmals enorm spannend. Während Ralf Habermann mit sehr starken 418 Holz leider sieben Holz abgab, kam sein Spielpartner Karl-Martin Schröder nach starkem Beginn überhaupt nicht mehr zurecht und konnte nur 371 erspielte Holz übers Ziel retten. Er musste leider auch Holz einbüßen aber am Ende waren es zu wenige Kegel, die die Gegner zurückholen konnten und so schafften die Gründauer einen knappen aber wichtiger Auswärtssieg.


SKG YU Hanau 78 2 - KV Rothenbergen 4 1722:1601

Am Samstagnachmittag spielte die vierte Riege bei der YU Hanau 2. Die Hausherren waren an diesem Tag sehr gut aufgelegt und setzen die Rothenberger Kegeln von Beginn an unter Dauerdruck. Horst Breidenbach (389 Holz) und Helmut Kropp (395 Holz) konnten leider die Schrittzahl der Gegner mitgehen und so mussten sie die Bahnen mit einem Rückstand von 62 Holz verlassen. Die zweite und letzte Paarung stellte sich der Herausforderung, die eingebüßten Holz wieder wett zu machen. Doch die Hanauer waren an diesem Tag einfach zu stark. Hans Hofmann spielte 394 Holz und Erwin Rupp sehr starke 423 Holz. Beide mussten jedoch trotz ihren guten Ergebnisse Holz abgeben und so konnte an diesem Nachmittag in Hanau leider nichts geholt werden.

 

s11 Mannschaft2
Sieg im Spiel um Platz 1 in der Regionalliga:
hinten: Alex Schumann, Tibor Kürti, Florian Kraus, Thomas Betz
vorne: Thomas Wacker, Nico Günther

Rund um die Spieler

Ergebnisdienst

KVR Archiv

Login

Scroll to top