• AusmalbildLenaG

    Ausmalbild Logo KVR von Lena G. (6) aus Rothenbergen

  • Bahnbild1
  • NeueTrikots
  • Bahnrekord2016

    Bahnrekord über 6 x 100 Kugel am 02.04.2016

  • Bahnbild4
  • NeuerVorstand2016

    Neuer Vorstand des KVR 2016

  • Bahnbild2
  • Bahnbild3
  • Kerb16

    Kerbspiele 2016

  • AchimEmilyKrieg

    Emily und Achim Krieg erstes gemeinsames Spiel

  • Jugendtrainer

    Jugendtrainer des KVR: Dennis Heinen, Nadine Frech, Alexander Zeitz

Presse Saison 18/19

  • 18. Spieltag 18/19

    18. Spieltag

  • 17. Spieltag 18/19

    17. Spieltag

  • 16. Spieltag 18/19

    16. Spieltag

  • 15. Spieltag 18/19

    15. Spieltag

  • 14. Spieltag 18/19

    14. Spieltag

  • Jugend_Bezirk_2019

    Jugend Bezirksm. 2019

  • 13. Spieltag 18/19

    13. Spieltag

  • 12. Spieltag 18/19

    12. Spieltag

  • 11. Spieltag

    11. Spieltag

  • 10. Spieltag

    10. Spieltag

  • 9. Spieltag

    9. Spieltag

  • 8. Spieltag

    8. Spieltag

  • 7. Spieltag

    7. Spieltag

  • 6. Spieltag

    6. Spieltag

  • 5. Spieltag

    5. Spieltag

  • 4. Spieltag

    4. Spieltag

  • 3. Spieltag

    3. Spieltag

  • 2. Spieltag

    2. Spieltag

  • 1. Spieltag

    1. Spieltag

16. Spieltag 16/17

Die 1. Mannschaft musste auswärts in Dreieichenhain antreten, die 2. Mannschaft als Tabellenführer der Gruppenliga hatte Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Wölfersheim und die 4. Mannschaft spielte auswärts in Neuenhaßlau.

Die erste Mannschaft wollte unbedingt die zwei Punkte nach Hause holen, um an der Spitzengruppe dran zu bleiben - drei Mannschaften waren punktgleich Dreieichenhain, Stockstadt und Rothenbergen.
Doch leider wurde das Spiel verloren, obwohl es lange auf des "Messersschneide" stand, denn die Anfangsformation mit Nico Günther und Stevo Vujakovic spielte sehr gut und so konnten sie 31 Holz plus an die Mittelpaarung übergeben. Hier spielten dann Nedjo Vujakovic und Günter Rech mussten aber 37 Holz abgeben, so dass die Schlussachse mit nur 6 Holz minus ins Spiel ging. Hier konnten Dennis Heinen/Alexander Zeitz und Christian Kunkel leider nicht das Spiel zu Gunsten des KV Rothenbergen drehen, denn ihre Gegner waren an diesem Tag zu stark. Dennis hatte nicht seinen besten Tag und wurde deshalb gegen Alexander Zeitz ausgewechselt. Auch Christian blieb unter seinen Möglichkeiten, so das Dreieichenhain das Spiel verdient gewann. Das Spiel endete 5462 : 5360

Die zweite Mannschaft hatte ein Heimspiel gegen Wölfersheim. Bei einem Sieg für Rothenbergen hätte man einen riesigen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Schließlich führte der KVR die Tabelle mit zwei Punkten vor Wölfersheim an. Das es ein ganz schweres Spiel gegen Wölfersheim werden würde, dass war allen Spielern der zweiten Mannschaft schon bewusst, denn die Wölfersheimer fühlen sich auf den Kegelbahnen in der Jahnstraße sehr wohl und die letzten Heimspiele gegen Wölfersheim gingen allesamt verloren. Doch diesmal hatten sich die Spieler der zweiten Mannschaft viel vor genommen und wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Für den KVR starteten Thomas Betz und Matthias Jung. Sie mussten gegen Dirk Bonarius und Günter Piesche kämpfen. Thomas kam an diesem Tag ins Räumen überhaupt nicht ins Spiel und musste mit 846 gegen Günter Piesche, der 859 Holz erspielte 13 Holz abgeben. Matthias Jung spielte sehr gute 938 Holz, doch hatte er es an diesem Tag mit dem alles überragenden Dirk Bonarius zu tun, der sagenhafte 1046 Holz erzielte und somit Matthias 108 Holz abnahm. Jetzt hatte der KVR 2 schon 121 Holz Rückstand, so dass es auf die Mittelpaarung an kam, die natürlich versuchte Holz gut zu machen. Mike Lauersdorf spielte gute 909 Holz und Patrick Weiskopf ebenfalls gute 908 Holz, doch das reichte nicht, denn ihre Gegner, Markus Lachmann spielte 970 Holz (persönlicher Rekord) und Helge Lüftner 918 Holz, so das sich der Rückstand weiter vergrößerte, denn der KVR lag jetzt bereits mit 192 Holz fast aussichtlos zurück. Trotzdem wollten die Schlussspieler Thomas Wacker und Alexander Schumann alles probieren, um das Spiel eventuell doch noch zu drehen. Aber Wölfersheim war an diesem Tag in allen Belangen überlegen und ließ keinen Zweifel daran auf kommen, wer hier als Sieger von den Bahnen gehen sollte. Alexander Schumann spielte tolle 959 Holz und konnte seinem Gegner Frank Lachmann, der ebenfalls sehr, sehr gute 957 Holz erzielte, nur 2 Holz abnehmen. Thomas Wacker spielte bis zu seiner Verletzung ebenfalls sehr stark auf musste aber nach 150 Wurf an Karl-Martin Schröder übergeben, der noch respektable 215 Holz erzielte. Thomas Wacker hatte bis zu seiner Verletzung 683 Holz erspielt. Zusammen erzielten sie 898 Holz. Doch auch der Gegenspieler Patrick Lüftner spielte sehr gute 923 Holz. R09 Wölfersheim gewann dieses Topspiel klar und verdient mit 5673 : 5458.

Jetzt heißt es für den KVR 2 nochmals alle Kräfte zu bündeln, um die beiden noch aus stehenden Spiele zu gewinnen und zu hoffen, dass Wölfersheim vielleicht doch noch mal patzt.

Die dritte Mannschaft musste am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr in der Bezirksliga 2 gegen den KC 53 Maintal 2 antreten. Die 3. Mannschaft konnte bei einem Sieg die vorzeitige Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Entsprechend motiviert fuhr man nach Maintal. Auf den nicht einfach zu bespielenden Bahnen der Maintalhalle in Dörnigheim ließ die 3. Mannschaft keinen Zweifel dran, wer die zwei Punkte gewinnen wird. Schon die Anfangsspieler Florian Kraus und Daniel Lockstein machten 80 Holz gut. Jetzt musste die Schlusspaarung nur noch den Vorsprung halten. Doch das sagt sich so leicht, denn auch der Gegner kann kegeln. Aber Bernd Ott und Patrick Kraus behielten die Nerven und machten den "Sack" zu. Das Spiel endete 3308 : 3416.

Rothenbergen 3 ist damit MEISTER in der Bezirksliga des Bezirks 2 und könnte in die Gruppenliga aufsteigen. Vorausgesetzt es gelingt der 2. Mannschaft doch noch der Aufstieg von der Gruppenliga in die Regionalliga.

Die 4. Mannschaft musste nach Neuenhaslau, zu einem sogenanntem Derby. Auf den schweren Bahnen zeigte sich die Mannschaft von ihrer besten Seite und konnte das Spiel für sich entscheiden. Schon die Anfangspaarung mit Alexander Nick und Florian Bechtel erspielte einen guten Vorsprung für das Schlussduo Hans Hofmann und Horst Breidenbach. Die Beiden mussten nochmals alles geben, denn der Gegner spielte sehr stark und versuchte das Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Aber Hans und Horst ließen nicht nach und konnten so den knappen Sieg nach Hause fahren. Das Spiel endete 1599 : 1615

Die 6. Mannschaft musste ebenfalls am Sonntag spielen. Auch sie mussten auswärts antreten. Sie spielten gegen Oberwöllstadt. Auf den schwer bespielbaren Bahnen entwickelte sich ein spannendes Spiel. Die Anstarter Niklas Sperzel und Achim Krieg spielten sehr gut und konnten einen Vorsprung von 35 Holz heraus holen. A. Krieg erzielt mit seinem Ergebnis von 364 Holz seine persönliche Bestleistung. Auch die Schlussspieler mit Ralf Habermann und Andre Herget spielten sehr gut, doch hatte Oberwöllstadt einen Spieler in ihren Reihen, der hervorragende 467 Holz spielte und somit konnte Oberwöllstadt die Partie noch zu ihren Gunsten entscheiden. Das Spiel endete 1530 : 1519 Holz.

s16 Mannschaft3

Die Meister: Die 3. Mannschaft des KVR (v.l.: Patrick Kraus,
Bernd Ott und Florian Kraus.
Es fehlt Daniel Lokstein.

Rund um die Spieler

Ergebnisdienst

KVR Archiv

Login

Scroll to top